All good things come to an end

Mein kleines Hämsterchen ist nicht mehr unter uns. Am Freitag, den 13.3. wachte sie aus ihrem Hamsterschlaf nicht mehr auf als gerade meine Schwester zu Besuch war und wir uns einen schönen Abend machen wollten.

Ich höre es schon, ach es war ja „nur“ ein Hamster und all diese unangemessenen Sprüche wenig sensibler Zeitgenossen. Nein, ein fühlendes Lebewesen, ein flauschiger Begleiter ist gestorben und mich macht das sehr traurig.

Karla habe ich in einer Zeit zu mir genommen als es mir nicht gut ging, als ich mich alleine fühlte und nutzlos. Mich jeden Tag um ein Lebewesen zu kümmern hat mir Halt und Struktur gegeben und mir gut getan. Danke schön kleine Dame <3 Apropos, ob Karla nun eine Dame oder doch ein Karl war, das weiß sie nur selber. Tierärzte hatten verschiedene Meinungen zu diesem Thema. Ist aber auch nicht so schlimm und spielt auch keine wirkliche Rolle für mich. Karli hat zwei Krankheiten überstanden. Einmal eine Augenerkrankung, für die ich ein halbes Vermögen hinblätterte, aber gut 😉 seitdem lies sie sich gut von mir hochnehmen. Das änderte sich letztes Jahr als sie einen Tumor am Bauch hatte, den ich raus operieren ließ (danke an Frau Dr. Schewe mal wieder 🙂 )- Karla hatte das sehr gut verkraftet, was man bei solchen kleinen Tieren nicht immer erwarten kann.

Sie war eine rüstige Hamsteroma, immer schwer beschäftigt und bis zuletzt sehr aktiv im Rad. Ich denke sie hat nicht leiden müssen und ist friedlich im Schlaf in den Himmel gefahren. Danke kleines Hämsterchen, dass ich Dich begleiten durfte in Deinem Leben. Grüß mir alle unseren geliebten Tiere und Menschen im Himmel, die von uns gegangen sind.

Hier ein kleine Bildershow von Karla’s Leben, für immer in meinem Herzen <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.