Tag des Friedhofs – Fotografische Begleitung von Michael Hillmann

Die letzten Sonnenstrahlen des Herbstes hauchten sanft über den alten Friedhof in Dresden-Coschütz, als die Besucher, von der leisen Melodie fallender Blätter begleitet, einen außergewöhnlichen “Tag des Friedhofs” aktiv erlebten. Inmitten dieser Atmosphäre durfte ich als Fotografin das Programm in Film und Bild einfangen.

Musikalisches Rahmenprogramm mit Michael Hillmann für einen besonderen Tag

Ein musikalisches Rahmenprogramm für diesen besonderen Tag wurde von einem herausragenden Menschen bereichert: Michael Hillmann, Unternehmer, nicht nur ein sondern auch mein Wegbegleiter (“Wieder auf Kurs”) und Autor des inspirierenden Buches “Wozu ich geboren wurde”. Seine Worte trugen eine Wärme in sich, die selbst an einem Ort der Stille wie dem Friedhof Resonanz fand.

Sein Buch ist mehr als eine Autobiografie; es ist eine Aufforderung, das eigene Leben zu reflektieren, nach vorne zu schauen und mit Visionen sowie klaren Zielen zu leben.

Der Tag begann mit Michaels berührender Lesung, die die Herzen der Zuhörer direkt ansprach. Seine Worte erzählten nicht nur von persönlichen Herausforderungen, sondern waren ein kraftvoller Aufruf, das eigene Schicksal aktiv zu gestalten. Zwischen den Gräbern vergangener Generationen schien jede Seite seines Buches eine Verbindung zu den ruhenden Geschichten zu finden.

Eventfotografie und -film mit künstlerischem Ausdruck

Als Fotografin lag mein Fokus darauf, die Stimmung dieses außergewöhnlichen Tages aktiv einzufangen. Denn jeder Moment, jede Geste der Teilnehmer und die herbstliche Atmosphäre wurden zu lebendigen Bildern. Die Kameralinse wurde zu einem kraftvollen Werkzeug, um die Schönheit von Erinnerungen und die Kraft der Gegenwart festzuhalten.

Film und Fotografie, von Herzen sichtbar gestaltet, wurden zu einem künstlerischen Ausdruck der Wertschätzung für das Leben und diejenigen, die uns vorausgegangen sind. Die Bilder erzählen von Liebe, Respekt und der tieferen Bedeutung, die Friedhöfe in unserem Leben aktiv haben können.

An diesem Tag des Friedhofs ist mir wieder eines sehr deutlich geworden. Man sollte das Leben in all seinen Facetten zelebrieren. Denn die Vergangenheit und die Zukunft verschmelzen in der Gegenwart. Unsere Bilder und Worte können Brücken zwischen den Generationen aktiv bauen.

Für eine Anfrage für Eventfotografie, schreib mir gern eine Nachricht. 

*enthält Werbung

 

 

Verschlagwortet mit , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert